Kanzlei Röwekamp Notar Fachanwälte Rechtsanwälte

Schüsselkorb 26-27
28195 Bremen
Telefon (0421) 95 90-0
Telefax (0421) 95 90-190

Mit diesem Rechtsgebiet befasste Kollegen

Friederike Ley Rechtsanwältin   Telefon: 0421/9590-140 Telefax: 0421/9590-190 ley@kanzlei-roewekamp.de   Bremen

Erwerbsunfähigkeitsrente, Krankengeld, Pflegeversicherung, …

1.)

Sozialversicherungsrecht

Die gesetzliche Sozialversicherung in Deutschland dient der Absicherung des Einzelnen gegen Gefahren wie Krankheit, Erwerbsunfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit. Hier ergeben sich z.B. Ansprüche auf Erwerbsunfähigkeits- oder Erwerbsminderungsrente, auf Leistungen der Krankenversicherung oder der Pflegeversicherung. Wichtig sind auch die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung nach Arbeitsunfällen oder bei Berufskrankheiten.

Wir beraten Sie, welche Ansprüche Sie aus welchem Zweig der Sozialversicherung und in welcher Höhe haben. Wir überprüfen, ob der medizinische Sachverhalt von der Versicherung ausreichend gewürdigt worden ist und die eingeholten Gutachten. Wir helfen Ihnen bei der Suche oder Auswahl eines geeigneten und anerkannten Gutachters. Selbstverständlich helfen wir Ihnen bei der Antragstellung gegenüber den Behörden und führen für Sie auf Wunsch das Widerspruchsverfahren und - falls erforderlich - auch das gerichtliche Klageverfahren durch. Mit der zum Teil schon über 20jährigen Erfahrung unserer im Sozialversicherungsrecht tätigen Rechtsanwälte, auch dokumentiert durch eine seit 1996 bestehende Fachanwaltschaft, sind wir stets ein kompetenter Partner an Ihrer Seite.

Weiterlesen ...

2.)

Hilfe zur Selbsthilfe vor dem Kontakt zum Rechtsanwalt

  • Wenn zur Frage der Pflegebedürftigkeit eine Begutachtung ansteht, sorgen Sie dafür, dass Angehörige, die ihre Situation und den Pflegebedarf kennen, bei dem Begutachtungstermin anwesend sind; allein sind die Betroffenen oft während der Begutachtung überfordert.

  • Bewahren Sie eingehende Schreiben der Versicherungsträger und anderer Behörden gut auf und auch den zugehörigen Briefumschlag, der zum Nachweis dient, wann Sie das Schreiben erhalten haben.

  • Beachten Sie, dass nach dem Erhalt von Bescheiden Widerspruchs- oder Klagefristen laufen, welche in der Regel nur einen Monat betragen. Diese beginnen mit Bekanntgabe des Bescheides. Ein Bescheid gilt in der Regel ab dem dritten Tag nach der Aufgabe zur Post als bekanntgegeben.

 

Kanzlei Röwekamp Bremen

Schüsselkorb 26-27
28195 Bremen

Telefon (0421) 95 90-0
Telefax (0421) 95 90-190
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Notar
Unsere Fachanwaltschaften:
Erbrecht, Familienrecht,
Steuerrecht, Versicherungsrecht

Liste der Rechtsgebiete

© 2015 Röwekamp Notar Fachanwälte Rechtsanwälte | www.kanzlei-roewekamp.de | Alle Rechte vorbehalten | designed by schnittmenge | Realisierung eBeSo